Gästeabend am 18. Mai 2018 – Drei Gespräche mit einem Freimaurer

Lessing gilt heute als Begründer der humanistischen Freimaurerei in Deutschland, die sich mit
Gegenwart und Zukunft auseinandersetzt.
Die Originalgespräche wurden von Lessing zwischen 1776 und 1778 geschriebenen. Die Gespräche
für Freimaurer sollen das Interesse des Einzelnen wecken für die Ziele der Freimaurer Bruderschaft.
Die vorgetragenen Gespräche orientieren sich an Lessings Original, sind jedoch an die heutige Zeit
angepasst. Sie entstanden 2013.

Lessings Gedanken zu einer idealen Weltordnung in Freiheit, Gerechtigkeit, Vernunft, Liebe und
Toleranz sind zeitlos und immer aktuell.

In der Diskussion mit den Gästen wurde die Notwendigkeit der Freimaurerei für die Entwicklung der
Gesellschaft und die Aufrechterhaltung der Ziele der Aufklärung deutlich, Viele Entwicklungen in der
heutigen Zeit laufen der Aufklärung jedoch zuwider. Dies zeigt sich im Verhalten von Unternehmen oder
auch die Umwandlung von Krankenhäusern in Kostenzentren. All dies sind Anzeichen für die Abkehr
vom Menschen und einer nur noch am Profit orientierten Gesellschaft.

Literaturempfehlung:

– Gotthold Ephraim Lessing: Ernst & Falk. Gespräche für Freimaurer 1-5. Modernisierte Sprachfassung
mit zwei weiteren bisher verschollenen Gesprächen für Freimaurer, Edition Königliche Kunst im Verlag
Gebrüder Kornmayer, Frankfurt am Main, 2011
sapere aude!

Menü schließen

[contact-form-7 id=“6″ title=“Contact form 1″]