Gästeabend am 16. November 2018 – Die Lehre des Konfuzius!

Wieder einmal beschäftigen wir uns mit Ideen die vor Urzeiten, in diesem Fall im 6. Jahrhundert vor Christi entstanden. Es wurden im Vortrag verschiedene Lebensabschnitte, die Jugendjahre, die erste Lehrtätigkeit mit etwa 30 und die letzten Lebensjahre mit etwa 70, näher beleuchtet und das Vermächtnis und seiner Lehre und Philosophien und Künsten vorgestellt. Dazu gehörte aus der Sicht von Konfuzius die Ritualkunde, Musik, Kalligraphie, Mathematik, Streitwagenlenken und Bogenschießen. Seine Schüler sind die großen Überlieferer seiner Lehren. Bis in die heutige Zeit sind die Mitglieder der Familie Kon weltweit dabei das Feuer um das Andenken an Ihren großen Namensträger beim Lodern zu halten. Am Schluss des Vortrages wurde bewiesen, wie selbst in der Neuzeit, in diesem Fall im 20. Jahr hundert, der Konfuzianismus Dichter und Denker beeinflusste.  Die Indische Dichtung „Siddhartha“ von Hermann Hesse bringt dazu klare Beispiele.

Die anschließende Diskussion half uns die Ideen und die Lebensweise in die heutige Zeit zu transponieren und das mit den heutigen freimaurerischen Ideen einzuordnen.

Sapere aude!

Menü schließen

[contact-form-7 id=“6″ title=“Contact form 1″]